Mobile.de Weckruf! 2016

Digitales Fitnesstraining

Kongress zum Onlinebusiness von Autohäusern

Nicht nur Google, Apple und Co. sind Marken. Auch das Autohaus vor Ort – egal ob Fabrikatshändler oder freier Betrieb – kann sich als solche etablieren und von einem entsprechenden Markenimage im digitalen Fahrzeugverkauf profitieren. Auf dem diesjährigen „Mobile.de Weckruf!“, dem Forum für digitalen Automobilhandel, geht es darum, wie Autohäuser ein eigenes Markenprofil entwickeln und auf welchen Ebenen sie Nutzen daraus ziehen können.

Mobile.de veranstaltet den Fachkongress zusammen mit den Fachmagazinen »kfz-betrieb« und »Gebrauchtwagen Praxis« am 10. November. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten aus dem Automobilsektor, die Ideen sammeln und die Digitalisierung von Autohäusern voranbringen wollen.

Als Händlerin gibt Anna Nauen Einblicke, wie das Autohaus ihrer Familie sich als Händlermarke positioniert. Anna Nauen (M.A.) studierte Business Psychology. Ihre Schwerpunkte Marketing und Konsumentenverhalten vertiefte sie durch theoretische und praktische Projekte im In- und Ausland. Unter anderem forschte die DiSG®-Trainerin im Bereich der Markenführung. Seit 2013 ist sie Teil der Geschäftsleitung im familiengeführten „Autohaus Nauen“ mit den Marken Audi, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge.

In Ihrem Vortrag „Noch im „Örtlichen“ oder schon auf dem Tablet? Wie Sie mit einer digitalen Händlermarke für Autohäuser umgehen“  zeigt Sie wie eine entwickelte Händlermarke vor Austauschbarkeit schützt. Die Heinz Nauen GmbH & Co. KG (VW, Audi) im nordrhein-westfälischen Meerbusch stellt sich auch online als nahbarer Familienbetrieb dar – und zwar im Verhältnis zu Kunden und Mitarbeitern. Daneben kommt auch das gesellschaftliche Engagement nicht zu kurz.

(Quelle: kfz-betrieb, Bild: Achter)